PRÄSENTIERT VOM KULTUR UND FILMFÖRDERVEREIN HAGEN IN WESTFALEN E.V.

 

IN KOOPERATION MIT DEM GRÜNDER UND INITIATOR BERNHARD STEINKÜHLER
SOWIE DER ÜBERROT GMBH

Der Ruhrpott und das Sauerland sind im Umfeld für Industrie, Gewerbe und Handwerk bekannt – oder, um es plump zu sagen: Für Fleiß, Schweiß, Wald und Curry-Wurst. Ein Handwerk unter vielen hat dabei bisher zu wenig Beachtung gefunden und zwar das des Filmemachens. Dabei tut sich da so einiges – warum also hinter Bergen und Industrieruinen verstecken, wenn man was zu zeigen hat?

Wir vom Hagener Kurzfilmfestival haben uns das im Jahr 2013 zur Aufgabe gemacht und rufen, wie einst Bart Simpson, „Eat My Shorts!“ Unsere „Shorts“ sind allerdings keine ungewaschenen Unterbuchsen, sondern unsere „Shorts“ sind eure Kurzfilme. Hier bei uns bekommen sie die Möglichkeit gesehen zu werden. Also: „Fresst unsere Kurzfilme!“

Wir präsentieren skurrile, abwechslungsreiche, kreative, lustige, vielleicht auch verwirrende Kurzfilme – in jedem Fall technisch anspruchsvolle Formate, die sich nicht hinter Hollywood-Blockbustern verstecken müssen.

Pro Jahr gibt es 6 Nominierte, die am Festivaltag vor Ort sind, nicht nur, um ihr Preisgeld und die Trophäen abzusahnen, sondern auch, um einen spannenden Abend mit lockeren Leuten, bekannten Gesichtern und Speis und Trank zu erleben.

Neben dem künstlerischen Anspruch und dem spaßigen Teil eines solchen Festivals, ist es uns vor allem wichtig, auch Charity-technisch was zu reißen. Und genau deshalb unterstützen wir jedes Jahr eine andere wohltätige Einrichtung.